Kindergottesdienst endlich wieder live

Zu Ostern haben wir einen Brief verschickt, im Mai und im Juni online-Kindergottesdienste hier auf der Homepage veröffentlicht. Heute – endlich! – haben wir in Vögelsen wieder ganz „in echt“ Kindergottesdienst gefeiert. Natürlich unter Corona-Bedingungen: Im großen Kirchraum, damit wir auf Abstand sitzen konnten. Ohne Singen, dafür aber mit einer fetzigen Body-Percussion.

Wir sind unterwegs und machen Erfahrungen mit der Pandemie. Das Volk Israel war unterwegs in der Wüste. Davon haben wir heute erzählt. Davon, wie der Mut sank und die Gedanken schwarz wurden, als Wasser- und Nahrungsvorräte zu Ende zu gehen drohten. Und wie Gott sein Volk gespeist hat mit Wachteln und Manna, dem wundersamen Himmelsbrot. Da wurden die Gedanken wieder bunter. Die Menschen machten die Erfahrung: Gott gibt uns, was wir zum Leben brauchen – jeden Tag neu! Das haben die Kinder im Anschluss zum Ausdruck gebracht mit bunten Bildern, die sie auf schwarz beschichtetem Kratz-Papier hervorzauberten. M. erklärte ihr Bild:

„Ich mache alles bunt. Das zeigt, dass die Eltern wieder fröhlich werden, wenn die Kinder wieder in die Schule und in den Kindergarten gehen können.“

Auch eine Kostprobe vom „Manna“ gab es: Einzeln abgepackte Kaffee-Kekse, die aufgesammelte werden konnten.

Die Kinder waren sich einig: „Das war schön heute! Sich richtig treffen ist doch besser als einen Kindergottesdienst auf dem Bildschirm zu erleben!“ Dass das wieder möglich ist, dafür sind wir alle dankbar. 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.