alles was mit unserer Gemeindearbeit zu tun hat

Auf dem Weg zum Weltgebetstag

Papua-Neuguinea, Chile, Kamerun, Kuba, die Philippinen, Surinam – das sind nur einige der Länder, aus denen in den letzten Jahren die Ordnungen für den Weltgebetstag kamen. Die Idee: Ein Gebet wandert einen ganzen Tag lang – 24 Stunden – um den Erdball und verbindet Menschen in über 120 Ländern miteinander. Jedes Jahr erzählen andere Frauen von der Schönheit und von den Sorgen ihres Landes, erarbeiten eine Gottesdienstordnung zu einem Thema und laden zum gemeinsamen Gebet ein – über alle geographischen, konfessionellen und kulturellen Grenzen hinweg.

In diesem Jahr nun sind Frauen aus Slowenien Gastgeberinnen des Weltgebetstages. Slowenien – das ist nicht weit weg für uns hier in Deutschland und klingt nicht so exotisch in den Ohren wie die oben genannten Länder. Vielleicht sind Sie schon mal hindurch gefahren auf der Urlaubsreise nach Kroatien oder gar nach Griechenland. Aber mal ehrlich: Was wissen Sie über dieses Land, das auf einer Fläche von der Größe Sachsen-Anhalts Hochgebirge, klare Seen, tiefe Flüsse, grüne Wälder, unterirdische Höhlensysteme sowie Meer, Strand und venezianische Küstenstädtchen an der Adria zu bieten hat? Was wissen Sie von den Widersprüchen dieses jungen Staates, von seiner Geschichte und von seinen Menschen?

Das Weltgebetstags-Team unserer Kirchengemeinde macht sich auf den Weg, das alles kennenzulernen! In unserem Weltgebetstags-Workshop am Samstag, 26. Januar von 10 Uhr bis 17 Uhr im Gemeindehaus Vögelsen werden wir eine kleine Reise nach Slowenien unternehmen, um uns dann mit dem Bibeltext und der Gottesdienstordnung zu beschäftigen und so den Gottesdienst am 1. März vorzubereiten. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Info und Anmeldung: Elisabeth van Nguyen, Tel.: 04131/8553604, Email: devannguyen@web.de

Unser „Lebendiger Adventskalender“

Morgen geht es los! Unser „Lebendiger Adventskalender“ startet bei Familie Neben in Mechtersen und bei Sonja und Stephan Kipp in Bardowick. Lassen Sie sich überraschen, was sich die Gastgeber in diesem Jahr für Sie ausgedacht haben. Einige Details verraten wir in den kleinen Ankündigungen unter unserer Rubrik „Veranstaltungen“. Dort sind auch alle Anschriften zu finden.

Schauen Sie einfach vorbei – jeder ist willkommen, mitzusingen, zuzuhören und einen Augenblick in dieser Adventszeit abzuschalten und einfach nur zu genießen.

Wer mag, bringt einen Becher für ein warmes Getränk mit – und eine Taschenlampe für die Liedertexte kann sinnvoll sein!

Wir danken allen Gastgeberinnen und Gastgebern sehr herzlich und wünschen allen Beteiligten viel Spaß!

Eine Prädikantin für unsere Gemeinde

Festlicher Gottesdienst zur Einführung von Elisabeth van Nguyen am 2.12.

Wir haben Pastoren, Küsterin, Sekretärin, unseren Kantor und ganz viele Ehrenamtliche – und nun auch eine Prädikantin! In einem zweijährigen Kurs mit umfangreichen Inhalten hat Elisabeth van Nguyen eine Fortbildung gemacht, aufbauend auf ihre Ausbildung als Lektorin (Lektoren haben wir einige in unserer Gemeinde, sie halten auch manchmal Andachten und Gottesdienste). Was genau ist nun die Aufgabe von unserer neuen Prädikantin? Sie darf jetzt öffentlich eigenverantwortlich predigen und damit das Pfarramt unterstützen. So ist nun eine zusätzliche Stimme von der Kanzel zu hören! Mit der Ausbildung geht auch das Recht einher, das Abendmahl einzusetzen. Dazu darf sie Gottesdienste im ganzen Kirchenkreis leiten. In der Kirchensprache heißt es, sie hat das „Recht der freien Wortverkündung“.

Im Laufe des Kurses hat Elisabeth van Nguyen schon einige Gottesdienste gehalten, die von Mentoren, Kursleitern, Pastoren und dem Landessuperintendenten begutachtet wurden. Und – haben wir etwas anderes erwartet? Natürlich nicht – Elisabeth hat mit Bravour alles gemeistert und wir freuen uns riesig auf einen wunderbaren Festgottesdienst am 1. Advent um 10 Uhr im Dom zu Bardowick. Superintendent Cordes wird die Einführung übernehmen, unsere drei Pastoren, der Kirchenvorstand, einige Assistenten und Jugendliche werden am Gottesdienst mitwirken. Und natürlich gibt es viel Musik: Ralf Plantener an der Orgel, der Posaunenchor wird dabei sein – und die Band „Jukebox Unplugged“ mit Malte Schröder und René und Pascal van Nguyen.

Dieser Gottesdienst ist außerdem das zweite Türchen des diesjährigen Lebendigen Adventskalenders.

Unsere neue Pastorin ist da!

„Im September kommen wir aus dem Feiern gar nicht heraus“ – damit trifft es Hans-Martin Kätsch beim Erntedank-Gottesdienst am 16. September ziemlich genau: drei große Festgottesdienste hintereinander, zwischen Erntedank und den Jubelkonfirmationen liegt der Einführungsgottesdienst unserer neuen Pastorin. Mit dem Gottesdienst am 23. September wurde Amélie Gräfin zu Dohna feierlich in ihr Amt eingeführt. Damit ist das Pastorenteam wieder vollständig.

Viele, viele Besucher strömten in den Dom: Wegbegleiter der bisherigen Stationen von Amélie zu Dohna, ehemalige Kolleginnen und Kollegen, Freunde, Familie und natürlich viele Menschen unserer Gemeinde, die ihr einen herzlichen Empfang bereiteten. Hans-Martin Kätsch startete in den Festtag, Superintendent Christian Cordes führte Amélie zu Dohna in ihr Amt ein – den Rest des Gottesdienstes übernahm sie dann gleich selbst. Die Predigt passte perfekt in den Rahmen und die Reden der Wegbegleiter signalisieren uns, dass wir es mit Amélie zu Dohna richtig gut getroffen haben!

Im Anschluss an diesen besonderen Gottesdienst nutzen viele das Kirchencafé zum Austausch, zum Kennenlernen und zum Willkommen-Sagen.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit und wünschen Gottes Segen!