Auf dem Weg zum Weltgebetstag

Papua-Neuguinea, Chile, Kamerun, Kuba, die Philippinen, Surinam – das sind nur einige der Länder, aus denen in den letzten Jahren die Ordnungen für den Weltgebetstag kamen. Die Idee: Ein Gebet wandert einen ganzen Tag lang – 24 Stunden – um den Erdball und verbindet Menschen in über 120 Ländern miteinander. Jedes Jahr erzählen andere Frauen von der Schönheit und von den Sorgen ihres Landes, erarbeiten eine Gottesdienstordnung zu einem Thema und laden zum gemeinsamen Gebet ein – über alle geographischen, konfessionellen und kulturellen Grenzen hinweg.

In diesem Jahr nun sind Frauen aus Slowenien Gastgeberinnen des Weltgebetstages. Slowenien – das ist nicht weit weg für uns hier in Deutschland und klingt nicht so exotisch in den Ohren wie die oben genannten Länder. Vielleicht sind Sie schon mal hindurch gefahren auf der Urlaubsreise nach Kroatien oder gar nach Griechenland. Aber mal ehrlich: Was wissen Sie über dieses Land, das auf einer Fläche von der Größe Sachsen-Anhalts Hochgebirge, klare Seen, tiefe Flüsse, grüne Wälder, unterirdische Höhlensysteme sowie Meer, Strand und venezianische Küstenstädtchen an der Adria zu bieten hat? Was wissen Sie von den Widersprüchen dieses jungen Staates, von seiner Geschichte und von seinen Menschen?

Das Weltgebetstags-Team unserer Kirchengemeinde macht sich auf den Weg, das alles kennenzulernen! In unserem Weltgebetstags-Workshop am Samstag, 26. Januar von 10 Uhr bis 17 Uhr im Gemeindehaus Vögelsen werden wir eine kleine Reise nach Slowenien unternehmen, um uns dann mit dem Bibeltext und der Gottesdienstordnung zu beschäftigen und so den Gottesdienst am 1. März vorzubereiten. Interessierte sind herzlich eingeladen!

Info und Anmeldung: Elisabeth van Nguyen, Tel.: 04131/8553604, Email: devannguyen@web.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.